###UEBERSCHRIFT###

Stellenangebote, Detailansicht

Elektrische Antriebe ~ Entwicklungsingenieur (m/w)

Jobcode: XVIII-08-IKTREI-HP

 

Ikoban bringt Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Einklang.

 

Wir vermitteln Fachkräfte mit ingenieurtechnischem und naturwissenschaftlichem Hintergrund. Unser Fokus liegt auf dem Mittelstand und auf Konzernen. Wir vermitteln ausschließlich direkt.

 

Im Auftrag unseres Kunden suchen wir einen Entwicklungsingenieur.

 

Unser Klient entwickelt und fertigt elektrische Antriebstechnik. Das traditionsreiche Unternehmen bietet vielseitige Lösungen, unter anderem für die Fertigungstechnik, für die Lebensmittelindustrie und für die Dosiertechnik. Zudem ist unser Klient ein Spezialist für die Entwicklung kundespezifischer Sonderlösungen.

 

Es erwartet Sie eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit. Der Arbeitsort befindet sich Großraum Frankfurt am Main.

 

Ihre Aufgaben:

 

·         Entwicklung integrierter Antriebe

·         Analyse von Kundenanforderungen

·         Erstellen von technischen Konzepten

·         Durchführen von Berechnungen und Simulationen

·         Auswahl und Auslegung von Komponenten

·         Entwicklung von elektronischen Schaltungen und von Leistungselektronik

·         Erstellen von Firmware

·         Planung und Durchführung von Tests an Prototypen

·         Erstellen der technischen Dokumentation.

 

Ihr Profil:

 

·         Abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik, der (technischen) Physik (Uni/FH/BA) oder vergleichbare Qualifikationen

·         Gute Kenntnisse in der elektrischen Antriebstechnik

·         Erfahrung in der Hard- und Firmwareentwicklung.

 

Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf und Ihre Zeugnisse ausschließlich als PDF-Datei (bis maximal 10 MB) an elitejobs@ikoban.de.

 

Bitte schicken Sie uns eine Bewerbung OHNE Foto und OHNE Angaben wie Religion und Parteizugehörigkeit.

 

Bitte vermerken Sie den Jobcode XVIII-08-IKTREI-HP.

 

Unsere Stellen richten sich gleichermaßen an männliche und weibliche Bewerber.

 

ESF - Europa fördert Sachsen